AfD Direktkandidat Gebhardt begrüßt Ergebnis der Listenaufstellung

Mamming/Abensberg: Die AfD Nieder­bay­ern will bei den Land­tagswahlen auch Über­hang­man­date erzie­len.

So das Ergeb­nis der gestri­gen Lis­te­nauf­stel­lung in Mam­ming, bei der im Nachrang zur nieder­bay­erischen AfD-Spitzenkan­di­datin Katrin Ebn­er-Stein­er aus Deggen­dorf, vor allem den Kan­di­dat­en der Vorzug auf sichere Lis­ten­plätze gegeben wurde, die in ihren Wahlkreisen nur geringe Aus­sicht­en hät­ten, im ersten Anlauf ein Direk­t­man­dat zu erzie­len.

Ich bin deshalb über Platz 8 auf der AfD-Liste nicht unglück­lich. Im Gegen­teil. Die Chan­cen für die AfD in Kel­heim — auch gegen eine starke CSU — ein Direk­t­man­dat für die AfD zu errin­gen, waren noch nie so groß.” so Geb­hardt.

Die Auf­stel­lung von Dr. Fal­ter­meier als Spitzenkan­di­dat, wird den Freien Wäh­lern möglicher­weise 20% plus an Direk­t­stim­men ein­brin­gen. Dazu dann die min­destens 20%, die ich mir per­sön­lich nach den Erfol­gen bei der Bun­destagswahl auch in Bay­ern zutraue — und wir reden dann (auf Basis der Zahlen aus 2013) plöt­zlich auch bei Frau Högl nur noch über 20%.”

Damit wäre das Ren­nen offen für einen Dreikampf um wenige Prozente Unter­schied, der im Wahlkampf noch span­nende Schlagzeilen liefern dürfte.

Neben Deggen­dorf wird deshalb auch der Wahlkreis Kel­heim promi­nente Unter­stützung im Wahlkampf erhal­ten. Der Gillam­oos 2018 wird nicht das einzige High­light im Wahlkampf bleiben.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.