Urteilen Sie selbst: Facebook-Sperre zulässig?

Bin das erstemal bei FB ges­pert für einen Tag. Bin mir aber kein­er Schuld bewusst. Bin auch derzeit nicht in Chi­na …

Grund war meine Ergänzung zu einem Höcke Post­ing:

Natür­lich gab es auch zu mein­er Schulzeit Raufer­eien auf dem Pausen­hof, aber die hörten meis­tens mit einem Schwitzkas­ten auf. In der Hauptschule ging es etwas hand­fester zur Sache, aber auch hier war es sehr sel­ten, daß jemand bei ein­er Auseinan­der­set­zung ein blaues Auge davon­trug. Hin­ter uns liegen Jahrzehnte ein­er ver­hält­nis­mäßig friedlichen und sicheren Gesellschaft, in der Gewalt geächtet war. Unsere Kinder wuch­sen behütet auf und mußten nicht ler­nen, sich kör­per­lich durchzuset­zen. Gen­er­a­tio­nen kon­nten sich den Luxus leis­ten, im All­t­ag nicht wehrhaft sein zu müssen.

Genau diese zivil­isatorische Leis­tung wird nun durch den Zuzug von Mil­lio­nen Frem­den in Frage gestellt.

weiterlesen ...

Linksterror gegen AfD – wieder in Landshut!

Land­shut, 09.09.2018. Je näher der Wahlter­min vom 14. Okto­ber rückt, umso nervös­er wird die link­sex­treme Szene, auch in Land­shut.

Um den Land­tagskan­di­dat­en der AfD, Gün­ter Straßberg­er, zu tre­f­fen, wurde dies­mal – im Gegen­satz zu vor einem Jahr – nicht er selb­st ange­grif­f­en, son­dern der Gast­wirt, der es wagt, ihm gele­gentlich ein Bier zu verkaufen. Ein feiger und per­fider nächtlich­er Anschlag. Der Staatss­chutz ermit­telt.

Straßberg­er: “Wer von unseren redlichen Mit­bürg­ern jet­zt immer noch nicht ver­standen hat, was inzwis­chen in Deutsch­land los ist, dem ist nicht mehr zu helfen.

Die einzige regierungskri­tis­che Partei in Deutsch­land wird inzwis­chen mit blankem Ter­ror bekämpft. Aus­ge­führt durch die etwa 30.000 Mann starke Vandalisten‑, Brand­s­tifter- und Schlägertruppe der „Antifa“, die ihre Ableger auch in Land­shut hat.”

Die Auf­gabe dieser von Steuergeldern und Gew­erkschafts­beiträ­gen finanzierten Links-SA beste­ht darin, den regieren­den Parteien die Oppo­si­tion vom Leibe zu hal­ten. … weiterlesen ...

Von Altparteien geschürte Pogromstimmung gegen die AfD
fordert Opfer in Landshut

Tätlich­er Angriff auf AfD-Bun­destagskan­di­dat­en in Land­shut

Land­shut. Das von der Regierung Merkel öffentlich aus­gegebene Mot­to, den Einzug der AfD in den Bun­destag „mit allen Mit­teln“ zu ver­hin­dern, wird nach guter deutsch­er Sitte nach­haltig umge­set­zt. Dies­mal traf es den Bun­destagskan­di­dat­en Gün­ter Straßberg­er, als dieser heute Vor­mit­tag auf offen­er Straße von einem ver­mummten „Antifa“-Angehörigen auf hin­ter­hältige Weise tätlich ange­grif­f­en wurde. Tatwerkzeug war eine ca. 2 kg schwere Torten­pack­ung. Der Täter kon­nte, obwohl er auch noch Reiz­gas ein­set­zte, über­wältigt und der kurz darauf ein­tr­e­f­fend­en Polizei übergeben wer­den. Straßberg­er wurde ver­let­zt. Er wird sich dadurch jedoch nicht von der Teil­nahme an der Podi­ums­diskus­sion am 19. Sept. in der Alten Kaserne abbrin­gen lassen. Allerd­ings wird er einen Per­so­n­en­schützer mit­brin­gen. Auf den Täter wartet nun ein Strafver­fahren wegen gefährlich­er Kör­per­ver­let­zung. weiterlesen ...